nuvaring

 

...nicht mehr jeden Tag die Pille schlucken ?

...mit einer geringen Hormondosis optimal verhüten ?

...selber bestimmen , wann die Tage kommen sollen ?

 

.....in der Kontrazeption.

 Jetzt geht es Rund.....

Schon im alten Ägypten vor über 2000 Jahren verwendeten die Frauen zermalmte hormonhaltige Fruchtsamen und führten sich diese mit einer Trägersubstanz zum Zwecke der Verhütung in die Scheide ein. Diese Methoden wurden bis zur heutigen Entwicklung von Pillen , Injektionen , hormonhaltigen Spiralen und Implantaten verfeinert. So gut die kontrazeptive Sicherheit jeder dieser Methoden auch sei und obgleich sie auf  viele Probleme der Frau eingehen, weisen sie alle Eigenschaften auf , die ihre Akzeptanz bei den Frauen schmälert. Muss die Frau doch an die tägliche Pilleneinnahme denken oder unterliegt die Methode einer Anwendung durch geschulte Fachärzte, beeinflusst die Methode ungewollt das Blutungsverhalten oder ist die Wiederkehr der Ovulation nach Absetzten der Methode unvorhersehbar – jede Methode hat ihre ganz speziellen Nachteile.

Die vaginalen Anwendung hat mehrere Vorteile in der Methode vereint. So kommt es zu einer kontrollierten, gleichmäßigen Hormonabgabe mit konstanten Wirkspiegeln im Blutserum.

Magen-Darm Störungen werden vermieden und haben keinen Einfluss mehr auf die Wirksamkeit des NuvaRinges. Der First-Pass Metabolismus wird umgangen und der Leberstoffwechsel wenig belastet. Dies alles hat den Vorteil , dass der NuvaRing mit einer geringen Menge an Estrogenen und Gestagenen auskommt und den Körper der Frau schont.

Zum Vergleich : Der NuvaRing mit einer täglichen Abgabe von 15 mg EthinylEstradiol (EE) entspricht der Menge , die die Frau mit der täglichen Einnahme einer normalen Pille mit 30 mg EE ihrem Körper zuführen würde.

 Die Hormonbelastung ist um 50% niedriger mit der gleichen kontrazeptiven Sicherheit !

 

NUVA_RING_2.JPG (53498 Byte)NuvaRing ist ein flexibler, transparenter Ring aus Evatane mit einem Außendurchmesser von 54mm und einer Dicke von 4mm. Die Hormone sind gleichmäßig im Kern verteilt, die umgebne Membran kontrolliert die tägliche Hormonfreisetzung von 15 mg EE und 120 mg Etonogestrel (ENG)

NuvaRing kann von der Frau ganz leicht selbst eingeführt und entfernt werden.


Zum Einsetzten des Ringes wählt die Frau eine Körperposition , bei der Sie den Ring einfach einsetzten kann ( z.B. Hockstellung, Rückenlage oder der Stand mit einem hochgestelltem Bein). Der Ring wird mit Daumen und Zeigefinger zusammengedrückt und in eine bequeme Lage in die Vagina eingesetzt. Wenn der NuvaRing sich unangenehm anfühlt , sollte der Ring vorsichtig etwas tiefer in Vagina geschoben werden. Im Gegensatz zu einem Diaphragma muss der Ring nicht den Gebärmutterhals umschließen – die Position des Ringes in der Vagina ist für die Wirksamkeit nicht entscheidend.

Die rund Form und die Flexibilität des Ringes ermöglichen einen guten Sitz und reduzieren das Risiko einer Ausstoßung auf ein Minimum. Zum Entfernen des NuvaRinges wird der Zeigefinger unter den Rand des Ringes gehakt , oder der Rand zwischen Mittel- und Zeigefinger gefasst und vorsichtig herausgezogen.

 

Zykluskontrolle

Jeder Ring ist für einen Anwendungszyklus von 3 Wochen vorgesehen. Es ist jedoch möglich, den Vaginalring 4 Wochen in der Scheide zu belassen (abweichend von der Aussage des Herstellers, der eine 3 wöchige Kontrazeption empfiehlt). Mit dem NuvaRing kann die Frau ganz einfach selbst steuern , ob sie im Anwendungsmonat ihre Periode bekommen möchte oder ob sie ihre Tage verschieben möchte.

Hat die Frau vorher keine hormonelle Verhütungsmethode angewandt , wird der NuvaRing am 1.-5. Tag der Menstruationsblutung eingesetzt. Ein Barriereschutz z.B. mit Kondomen soll in den ersten 7 Tagen zusätzlich verwendet werden.

Verwendet die Frau die Pille , wird der NuvaRing an dem Tag der ersten regulären Pilleneinahme eingesetzt. Ein zusätzlicher Verhütungsschutz ist dann nicht notwendig.

Verhütet die Frau mit einem Hormonimplantat ( z.B. Implanon) , einer Spirale oder einer Injektion , so wird der NuvaRing an dem Tag eingesetzt , an dem der Wechsel oder die nächste Injektion vorgesehen ist. Auch hier soll mit einer Barrieremethode für die ersten 7 Tage zusätzlich verhütet werden.

NuvaRing soll für 3 Wochen in der Vagina der Frau gelassen werden und dann entfernt werden. In der ringfreien Woche kommt es dann zur Entzugsblutung. Nach der ringfreien Woche wird der nächste NuvaRing eingestezt.

NuvaRing kann auch für 4 Wochen in der Vagina belassen werden. Nach 4 Wochen wird der Ring entfernt und im Anschluss wird ein neuer NuvaRing eingesetzt. Die Menstruation wird somit ganz einfach um 4 Wochen nach hinten verschoben.

 

Zwischenblutungen:

Ein unangenehmes Thema , wenn es mal zwischendurch blutet.

Die Zyklusstabilität des NuvaRing ist hervorragend. Eine gute Zykluskontrolle ist gewöhnlich mit einer guten Akzeptanz und einer geringen Abbruchrate verbunden. Anders als bei der Einstellung auf andere Verhütungsmethoden, bei denen es in den ersten Anwendungsmonaten zu unerwünschten Schmierblutungen kommen kann, darf die Frau sich auf ein stabiles Blutungsverhalten unter NuvaRing einstellen. In den großen Studien hatten fast 99 % aller Patienten eine planmäßige Entzugsblutung in der ringfreien Woche. Sehr selten traten vom Tage des ersten Einsetzens Blutungsstörungen während der Anwendungsmonate unter NuvaRing auf. Die Häufigkeit von Blutungsstörungen ist deutlich geringer als z.B. bei der Verwendung einer vergleichbaren Pille.

Die Nebenwirkungen sind mit denen der Pille zu vergleichen. Kopfschmerzen, Übelkeit und Brustspannen sind die häufigsten unerwünschten Ereignisse. Das Körpergewicht wird unter dem NuvaRing nicht beeinflusst. Selten kann der NuvaRing ein Fremdkörpergefühl hervorrufen , beim Geschlechtsverkehr stören oder ausgestoßen werden. Untersuchungen in Beratungsstellen für Familienplanung oder im Rahmen der gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung mit einem Abstrich der Zervix in den USA zeigten, dass dort eine bakterielle Vaginose bei 11% der Frauen diagnostiziert werden konnte. Entzündungen im Scheidenbereich traten unter NuvaRing nur in ca.5% auf.

 

Ein angenehmes Thema...Liebe und Sex

Der NuvaRing kann während des gesamten Anwendungszyklus in der Vagina belassen werden. Der Ring bleibt während des Geschlechtsverkehrs in der Scheide. In den Studien mit über 5000 Frauen bemerkten 85 % der Frauen den Ring während des Geschlechtsverkehrs nicht. Bei den übrigen Frauen , die den Ring beim Geschlechtsverkehr spürten , fand der überwiegende Teil NuvaRing als nicht störend. Sollte NuvaRing beim Geschlechtsverkehr als unangenehm empfunden werden , kann er bis zu 3 Stunden pro Tag aus der Scheide entfernt werden , ohne das die kontrazeptive Sicherheit beeinträchtigt ist. Der Ring wird dann innerhalb der 3 Stunden unter warmen Wasser abgespült und kann von der Frau wieder eingesetzt werden.

            NUVARING_LOGO2.GIF (5727 Byte)

NuvaRing